Coronavirus

Coronavirus: Stellungnahme aus der Apotheke

12. März 2020

Als Apotheke sind wir nicht nur rund um die Uhr für unsere KundInnen da, wir haben auch einen besonderen Versorgungsauftrag in Zeiten einer Pandemie.

 

Es ist uns wichtig zu unterstreichen, dass die von der Regierung getroffenen Maßnahmen richtig und notwendig sind, um die Ausbreitung des Coronavirus zumindest zu verzögern und damit einer Spitze mit gleichzeitig vielen Erkrankten vorzubeugen. Diese Maßnahmen bedeuten für uns alle Einschnitte im täglichen Leben, für die einen mehr, für andere etwas weniger.

Vor allem junge Menschen und Kinder, die selbst ein viel geringeres Risiko tragen, selbst zu erkranken, sind gleichzeitig die größten ÜberträgerInnen des Virus. Damit erklären sich unter anderem die Maßnahmen, Schulen, Kindergärten und Universitäten zu schließen.

 

Es ist unsere solidarische Verpflichtung, durch diese Maßnahmen die Menschen unter uns zu schützen, die besonders gefährdet sind, nämlich alte und chronisch kranke Menschen. Denn die Gefahr, an einer schweren Form von Corona zu erkranken und die Mortalitätsrate ist in dieser Gruppe um ein Vielfaches höher als beim Rest der Bevölkerung.

Indem wir unsere sozialen Kontakte reduzieren, uns an die empfohlenen Hygieneregeln halten, leisten wir einen aktiven Beitrag und können damit Leben retten.

 

Lassen Sie uns gemeinsam einen Beitrag leisten und unsere Lieben schützen!

Wird es zu Medikamentenengpässen kommen? 

Wir sind in Österreich in der glücklichen Lage, ein funktionierendes Gesundheitssystem zu haben. Es besteht also kein Grund zur Panik.

 

Als Apotheke sind wir derzeit sehr bemüht, unseren Lagerbestand an die aktuelle Situation anzupassen. Es sind demnach keine Engpässe an Medikamenten zu erwarten. Trotzdem sollten Sie für den Fall einer möglichen Quarantäne gerüstet sein. Kaufen sie vorausschauend ein und füllen Sie Ihr persönliches Lager an Medikamenten für einen Monatsbedarf auf.

 

Fettpölsterchen sollten in der Fastenzeit etwas schmelzen - wir füllen für Sie Ihre Medikamentenpölsterchen auf :-) 

Marien Apotheke Wien

Mag. pharm. Karin Simonitsch

Schmalzhofgasse 1 • 1060 Wien 

 

T: 01/597.02.07

F: 01/597.02.07–66

Email: info@marienapo.eu

 

Öffnungszeiten: 

Montag - Freitag: 8 bis 18 Uhr

Samstag: 8 bis 12 Uhr

 

     

 

Mein Weg in die Marien Apotheke

 

Datenschutzerklärung

Produkte
Gehörlos
HIV
Blister
Gut zu wissen
Über uns
Kontakt
Suche
Newsletter