Abbildung von Coronaviren

Coronavirus: Übertragung, Symptome und wichtige Hygienemaßnahmen

28. Februar 2020

Aufgrund des neuartigen Coronavirus kommen immer mehr besorgte Kundinnen und Kunden zu uns in die Apotheke. Im Folgenden haben wir die am häufigsten gestellten Fragen mit Antworten für Sie zusammengefasst. Auf Deutsch und in ÖGS!


Wie wird das Coronavirus übertragen?

Das Virus wird primär durch eine Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Nicht nur Sekrete des Atmungstraktes und Speichel, sondern auch Ausscheidungen (Harn, Stuhl) und Körperflüssigkeiten (Blut, …) können infektiös sein. Normalerweise werden Coronaviren nach engem Kontakt mit einer infizierten Person übertragen, beispielsweise am Arbeitsplatz, im Haushalt, an Orten wo sich viele Menschen aufhalten und in geschlossenen Räumen.

Was sind die häufigsten Symptome?

Die häufigsten Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden. In besonders schweren Fällen kann eine Infektion eine Lungenentzündung, ein schweres akutes Atemwegssyndrom, Nierenversagen und auch den Tod verursachen. Dieses Risiko haben vor allem ältere, chronisch kranke und immungeschwächte Personen. 

 

Was mache ich, wenn ich Symptome habe?

Sollten Sie Fieber oder Husten haben und seit weniger als 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sein, wenden Sie sich and die Hotline 1450, um genaue Handlungsweisen für das weitere Verhalten zu erfragen - und zwar bevor Sie einen Arzt/ eine Ärztin aufsuchen. 

 

Außerdem hat die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährung (AGES) eine kostenlose Infoline für Fragen von Bürgerinnen und Bürgern unter der Telefonnummer 0800-555 621 eingerichtet. Von 09:00-17:00 (Montag bis Freitag) stehen ExpertInnen zur Verfügung und geben aktuelle Informationen zu Übertragung, Symptome und zur Vorbeugung des neuartigen Virus. 

 

Für Gehörlose gibt es vier Möglichkeiten, folgende Notrufnummern und Infolines anzurufen:

 

1) Barmherzige Brüder - Krankenhaus Wien:
Videotelefon: 0664 621 24 49
Montag - Freitag
8-15 Uhr
Donnerstag
8-18 Uhr

 

2) DEC112 - Der Notruf für Gehörlose:
Dazu mit der App DEC112 - Deaf Emergency Call 112 die Rettung 144 wählen. Anschließend in die App DEC112 schreiben z.B.: "Bitte um Gesundheitsberatung 1450"
Es werden an den Leitstellen Expertinnen und Experten der Gesundheitsberatung 1450 chatten. Gehörlose Menschen werden wie alle anderen hörenden Menschen mittels Leitfaden abgefragt und eingeschätzt.

 

3) Relayservice:
Die Hotline 0800-555 621 für generelle Fragen zum Coronavirus erreicht ihr über das Relay-Service des Service-Center ÖGS.barrierefrei.
Das Relay-Service ist erreichbar:
Montag bis Mittwoch von 9:00-15:00 Uhr
Donnerstag von 9:00-17:00 Uhr
Freitag von 9:00-13:00 Uhr
www.relayservice.at.

 

 

4) Gehörlosennotruf - Notruf via FAX oder SMS oder E-Mail
SMS oder FAX: 0800 133 133
E-MAIL Notruf: gehoerlosennotruf@polizei.gv.at
https://www.witaf.at/gehoerlosen-notruf

 

Weitere Fragen beantworten wir auch gerne bei uns in der Apotheke. 

Wie kann ich mich schützen?

Durch folgende Hygienemaßnahmen können Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen vor einer Erkrankung schützen und helfen die Verbreitung von Viren zu minimieren:

  • Regelmäßig Händewaschen: Waschen Sie sich bewusst häufig die Hände mit Seife und verwenden Sie zusätzlich ein Hände-Desinfektionsmittel. Wie Sie sich richtig und gründlich die Hände waschen, können Sie übrigens auch in unserem Video ansehen
  • Nase und Mund beim Niesen bedecken: Verwenden Sie beim Niesen Papiertaschentücher, die Sie anschließend sofort entsorgen oder niesen und husten Sie in die Armbeuge.
  • Engen Kontakt mit Menschen, die Grippe-Symptome zeigen, wenn möglich vermeiden: Vor allem durch Husten und Niesen werden Viren besonders leicht übertragen, weshalb Sie engen Kontakt mit Personen, die an Atemwegserkrankungen und Schnupfen leiden, vermeiden sollten.
  • Gesichtsmasken: Schützen Sie sich mit Gesichtsmasken, wenn Sie den Verdacht haben, krank zu sein oder kranke Menschen betreuen. Masken mit Atemventil können Sie derzeit bei uns in der Apotheke erwerben.
  • Geschlossene Räume benötigen regelmäßig frische Luft, da die Konzentration von Viren in geschlossenen Räumen viel höher ist. 

Marien Apotheke Wien

Mag. pharm. Karin Simonitsch

Schmalzhofgasse 1 • 1060 Wien 

 

T: 01/597.02.07

F: 01/597.02.07–66

Email: info@marienapo.eu

 

Öffnungszeiten: 

Montag - Freitag: 8 bis 18 Uhr

Samstag: 8 bis 12 Uhr

 

     

 

Mein Weg in die Marien Apotheke

 

Datenschutzerklärung

Produkte
Gehörlos
HIV
Blister
Gut zu wissen
Über uns
Kontakt
Suche
Newsletter