Zeichnung von Cosima Reif zu Kneippen bei Hitze

5 Tipps bei schweren Beinen

28. Juni 2019

So schön der Sommer ist, die große Hitze macht nicht nur dem Kopf, sondern oft auch den Beinen zu schaffen. Durch die Hitze weiten sich nämlich die Venen und das erschwert den Transport des Bluts von den Beinen zurück zum Herzen. Die Folge: Müde und schwere Beine, die oft auch anschwellen.

 

Von uns gibt es deshalb einige Tipps, wie man schweren Beinen im Sommer vorbeugen kann. Freilich beraten wir Sie dazu jederzeit gerne persönlich bei uns in der Apotheke!

 

Sollten Sie häufiger unter schweren Beinen leiden oder die Beschwerden über einen längeren Zeitraum anhalten, suchen Sie bitte einen Arzt auf und lassen Sie die Ursachen abklären. 

Venenpumpe in Schwung halten 

Der Bluttransport von den Beinen zum Herzen funktioniert wie eine Pumpe: Die Muskeln rund um die Venen in den Unterschenkeln ziehen sich zusammen und pumpen so das Blut zurück. Wer lange Zeit am Stück steht oder sitzt, tut seinen Venen auf Dauer nichts Gutes - die Pumpe muss schließlich bewegt werden, um gut zu funktionieren. Ganz einfach geht das mit ein paar Übungen für zwischendurch

 

Während Sie stehen, wippen Sie auf und ab. Das heißt, auf die Zehenspitzen stellen und dann wieder zurück auf die Fußsohle kommen und das Gewicht leicht zu den Fersen verlagern. Im Sitzen können Sie immer wieder die Zehen spreizen, um das Blut in den Venen in Bewegung zu bringen. 

 

Übrigens: Entscheiden Sie sich besonders im Sommer lieber für flache Schuhe oder gehen Sie hin und wieder barfuß. Das stärkt die Venen zusätzlich. 

Kühlende Wadenwickel machen

Wadenwickel sind ein einfaches und beliebtes Hausmittel, um die Beine zu kühlen und ein Anschwellen zu vermeiden bzw. zu lindern. Ideal eignen sich dazu zum Beispiel Topfen und Heilerde oder essigsaure Tonerde (in der Apotheke erhältlich). Dazu einfach ein Geschirrtuch oder ein Mulltuch bestreichen und um die Waden wickeln. Wenn nötig, mit einem trockenen Geschirr- oder Handtuch fixieren. Sobald der Wickel warm ist, kann er getauscht werden. 

Beine regelmäßig Hochlagern 

Um ein Anschwellen der Beine zu verhindern, sollten diese regelmäßig hochgelagert werden, damit das Blut wieder zurückfließen kann. Sehr gut wirkt auch das "Radfahren" - einfach auf den Rücken legen und mit den Beinen in der Luft radeln. Wer viel sitzt, sollte außerdem ein Übereinanderschlagen der Beine vermeiden und öfter zwischendurch aufstehen. 

Kalte güsse und kneipp-Anwendungen

Besonders im Hochsommer eine Wohltat: Die Waden (von unten nach oben) regelmäßig kalt abbrausen - das regt die Durchblutung in den Beinen an.

 

Auch Kneippen bzw. das Wassertreten hilft bei Problemen mit den Venen: Dazu einfach die Badewanne bis zu den Waden mit kaltem Wasser füllen und auf der Stelle treten. Dabei jeweils ein Bein komplett aus dem Wasser ziehen. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Beine danach, zum Beispiel durch Bewegung, wieder erwärmen! Übrigens: Unterwegs eignet sich auch ein seichter Bach ;-) 

Erfrischende Waden-Massage

Abends kann eine Waden-Massage mit einer Lotion den Beinen gut tun. Vor allem Salben und Lotionen mit Menthol erfrischen und kühlen angenehm. Vorsicht aber bei Schwangeren und Kindern: Für sie ist das scharfe Menthol nicht geeignet! 

Mehr praktische Tipps für gesunde Venen finden Sie auch auf gesundheit.gv.at

Marien Apotheke Wien

Mag. pharm. Karin Simonitsch

Schmalzhofgasse 1 • 1060 Wien 

 

T: 01/597.02.07

F: 01/597.02.07–66

Email: info@marienapo.eu

 

     

 

Mein Weg in die Marien Apotheke

 

Datenschutzerklärung

Produkte
Gehörlos
HIV
Blister
Gut zu wissen
Über uns
Kontakt
Suche
Newsletter