Illustration Impfen von Rike Hofmann

Wissenswertes zur Covid19-Schutzimpfung

20. Jänner 2021

Lange herbei gesehnt und endlich Realität: Der erste Covid19-Impfstoff von Biontech und Pfizer wurde Ende Dezember - nur ein Jahr nach Beginn der Pandemie - in Europa zugelassen. Nur kurze Zeit später, am 6. Jänner 2021, folgte bereits die Zulassung des nächsten Impfstoffs, jenem von Moderna. 

 

Das Interesse der Bevölkerung an der CoV-Impfung ist mittlerweile groß, dennoch haben viele offene oder spezielle Fragen zu den Impfstoffen und deren Wirkung oder zur Impfstrategie. 

 

Wo findet man also gut aufbereitete Informationen zur Covid19-Impfung? Wir bemühen uns hier um eine kleine Sammlung guter Informationsquellen. Natürlich können Sie uns auch jederzeit persönlich in der Apotheke ansprechen - wir werden gern Ihre Fragen beantworten oder mit Tipps, wo Sie welche Informationen finden können, weiterhelfen. 

Informationen zur Covid-19-Impfung in Österreich

Wie sieht die österreichische Impfstrategie aus? Wer erhält wann die Möglichkeit zur Impfung und welche Impfstoffe werden dabei voraussichtlich herangezogen? Wird es für Kinder einen eigenen Impfstoff geben? All diese Fragen sind sehr übersichtlich in den offiziellen FAQs des Gesundheitsministeriums beantwortet. Zudem erhält man alle Informationen rund um die Impfung in Österreich auch gut aufbereitet bei der Initiative des Österreichischen Roten Kreuzes Österreich impft. Im Zuge der Initiative kann man sich auch jederzeit unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 von Impf-ExpertInnen beraten lassen. Die Lebenshilfe hat viele Infos rund um die Covid19-Impfung in Österreich übrigens auch in Leichter Sprache aufbereitet.

 

Die Stadt Wien bietet übrigens seit 18.1. die Möglichkeit, sich für die Impfung online beim Impfservice Wien oder telefonisch bei der 1450 vormerken zu lassen!

INFORMATIONEN ZUR IMPFSTOFFENTWICKLUNG

Die Entwicklung eines neuen Impfstoffs dauert normalerweise viele Jahre. Viele verschiedene Faktoren haben jetzt in der Pandemie allerdings dazu beigetragen, dass innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Impfstoffe in finalen Phasen der Entwicklung oder bereits zugelassen sind. 

 

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat eine sehr gute Übersicht inkl. Grafik zur Entwicklung der Covid19-Impfstoffe erstellt. Dabei werden auch die Unterschiede zur herkömmlichen Impfstoffentwicklung hervorgehoben und genau erklärt. Sehr lesenwert! 

 

Ganz allgemeine Informationen zur Entwicklung eines Impfstoffs - von der Forschung bis zur Zulassung - erhält man auch beim Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) oder auf der Website des deutschen Paul-Ehrlich-Instituts

INFORMATIONEN ZU den zugelassenen Impfstoffen

Wie oben bereits erwähnt, sind zum jetzigen Zeitpunkt (11.1.2021) zwei Covid19-Impfstoffe in der EU zugelassen: Ein Imfpstoff von Pfizer/Biontech und einer von Moderna. Die Zulassung des nächsten Impfstoffs, jenem des Herstellers AstraZeneca, wird für Februar erwartet. 

 

Beide derzeit zugelassenen Impfstoffe sind sogenannte mRNA-Impfstoffe. Was das genau bedeutet und wie sich die beiden bezüglich Wirksamkeit, Lagerung und Verträglichkeit unterscheiden, hat zum Beispiel der KURIER in diesem Vergleich des Pfizer/Biontech und Moderna-Impfstoffs sehr gut verständlich aufbereitet.

 

Natürlich finden sich auch in den bereits erwähnten FAQs des Gesundheitsministeriums umfangreiche Informationen zu den zugelassenen Impfstoffen. Unter anderem wird in den FAQs auch darauf eingegangen, ob sich Personen, die bereits an Covid19 erkrankt waren, impfen lassen können oder ob man wählen kann, welchen Impfstoff man erhält. 

Sondersendung auf Ö3 zur Corona-Impfung

Am 19.1. gab es ein Ö3 Wecker Spezial zur Corona-Impfung. In der Sendung beantworteten Virologin Heidemarie Holzmann, Impfexperte Herwig Kollaritsch und Infektiologe Christoph Wenisch Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, die vorab eingereicht wurden. Themen sind unter anderen Langzeitfolgen und Nebenwirkungen der Impfung, die Impfung von Schwangeren und Stillenden sowie die Auswirkung auf die Fruchtbarkeit, die Wirkung der Impfung gegen die Coronavirus-Mutationen und viele mehr! Sehr empfehlenswert und noch bis 25. Jänner in der ORF Radiothek zum Nachhören!

Infos in ÖGS

Unser Apotheker Mag. pharm. Sreco Dolanc hat die Informationen aus dem Artikel auch in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) zusammengefasst. 

Marien Apotheke Wien

Mag. pharm. Karin Simonitsch

Schmalzhofgasse 1 • 1060 Wien 

 

T: 01/597.02.07

F: 01/597.02.07–66

Email: info@marienapo.eu

 

Öffnungszeiten: 

Montag - Freitag: 8 bis 18 Uhr

Samstag: 8 bis 12 Uhr

 

     

 

Mein Weg in die Marien Apotheke

 

Datenschutzerklärung

 

Anmeldung zum Antigen-Schnelltest

Produkte
Gehörlos
HIV
Blister
Gut zu wissen
Über uns
Kontakt
Suche
Newsletter