Sister Blister Red Ribbon

Vorgesorgt: HIV-Medikamente und FFP2-Masken auf Lager

24. Juni 2020

In Österreich konnten wir in der Corona-Pandemie durch alle Hygiene- und Abstandsmaßnahmen bisher das Schlimmste verhindern. Dennoch: Vor einer möglichen zweiten Welle im Herbst wird nicht ohne Grund weltweit gewarnt. Die kühlen Temperaturen und der vermehrte Aufenthalt in geschlossenen Räumen könnten die Infektionszahlen wieder in die Höhe schnellen lassen. 

 

Immunschwache Menschen wie etwa jene mit einer HIV-Infektion sollten daher besonders achtsam sein.

Für unsere Kundinnen und Kunden vorgesorgt

Für unsere HIV-Kundinnen und Kunden haben wir deshalb schon jetzt mehrfach vorgesorgt:

 

Wir haben unseren Lagerbestand mit allen wichtigen HIV-Medikamenten verdoppelt, um bei etwaigen Lieferengpässen und Transportproblemen gerüstet zu sein. Wir stellen so sicher, dass ein 3-Monats-Bedarf an Medikamenten für alle aus dem Vorrat gedeckt werden kann.  

 

Zudem möchten wir allen ein besonders Extra anbieten: Wenn Sie das nächste Mal Ihre HIV-Medikamente bei uns in der Apotheke abholen, bekommen Sie von uns zwei FFP2-Masken zum Einkauf mit dazu.

 

FFP2-Masken schützen nicht nur die Umgebung vor einer Ansteckung (wie beim einfachen Mund-Nasen-Schutz), sondern auch den Träger bzw die Trägerin selbst. Sie werden vor allem jenen empfohlen, die sich vermehrt schützen möchten bzw Risikosituationen ausgesetzt sind. Auch auf Flugreisen sind sie auf jeden Fall dem einfachen Mund-Nasen-Schutz vorzuziehen!

 

Sollte tatsächlich eine zweite Welle auf uns zukommen (und damit könnte es auch wieder zu einem Masken-Engpass kommen), sind Sie damit jedenfalls schon gut versorgt und können jederzeit sicher bei uns in der Apotheke einkaufen. 

Illustration Cosima Reif

ARZTBESUCH NICHT AUFSCHIEBEN

Durch die immer noch geltenden Hygienemaßnahmen sind Arztbesuche derzeit sicherer denn je. Schieben Sie Ihren Arztbesuch deshalb nicht auf - besonders dann nicht, wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen. 

 

Wenn Sie sonstige Fragen zu Ihren Medikamenten und deren Einnahme haben, stehen wir Ihnen natürlich auch gern jederzeit zur Verfügung! Wir freuen uns über Ihren persönlichen Besuch, Sie erreichen uns aber auch telefonisch unter 01/597 02 07 oder per Mail

 

Schauen Sie gut auf sich! 

Marien Apotheke Wien

Mag. pharm. Karin Simonitsch

Schmalzhofgasse 1 • 1060 Wien 

 

T: 01/597.02.07

F: 01/597.02.07–66

Email: info@marienapo.eu

 

Öffnungszeiten: 

Montag - Freitag: 8 bis 18 Uhr

Samstag: 8 bis 12 Uhr

 

     

 

Mein Weg in die Marien Apotheke

 

Datenschutzerklärung

Produkte
Gehörlos
HIV
Blister
Gut zu wissen
Über uns
Kontakt
Suche
Newsletter